»Unsere Ideen und Impulse sind oft
von unserem eigenen Alltag geprägt!«

Was erhof­fen wir uns von unse­ren und ande­ren Pro­duk­ten? Wel­che Erleich­te­rung unse­res All­tags, wel­chen Kom­fort soll­ten Sie uns bie­ten? Wie kön­nen wir mit unse­ren Ide­en dazu bei­tra­gen, Pro­ble­me zu lösen. Was haben die Erfah­run­gen gebracht und sind die bes­ten Ide­en auch wirk­lich all­tags­taug­lich? Wie kom­pli­ziert darf und soll­te die Bedie­nung und War­tung eines Gerä­tes sein? Und natür­lich treibt uns nicht nur pri­vat die Fra­ge um, wie wir mit unse­ren Ent­wick­lun­gen einen Betrag zu Ener­gie­wen­de leis­ten kön­nen. Was bedeu­tet Ener­gie­au­to­no­mie- was ener­gie­aut­ark zu wer­den? Wie kön­nen wir Ener­gie effi­zi­ent und schlau steu­ern? Wo kön­nen wir Strom spa­ren, was kön­nen wir tun, um das Pro­blem der Spei­che­rung von Son­nen­en­er­gie nach­hal­tig zu lösen?  Das hat uns die letz­ten Jah­re beschäf­tigt und daher haben wir uns stark für die Ent­wick­lung eines inte­gra­ti­ven Ener­gie­spei­chers aus Pho­to­vol­ta­ik­strom ein­ge­setzt. Es gibt noch viel zu tun. Pho­to­vol­ta­ik und Bat­te­rie­spei­che­rung ist nur ein The­ma. Es gibt noch ande­re span­nen­de The­men: Wär­me­en­er­gie, Smart­grid, Smart­s­to­rage, Ein­satz­be­rei­che der Elek­tro­mo­bi­li­tät.  Daher sind wir gezielt auf der Suche nach Kun­den und Pro­jek­ten, die sich mit dem The­ma Ener­gie, alter­na­ti­ve  Ener­gi­en, Spei­che­rung und Effi­zi­enz aus­ein­an­der­set­zen.

Wir möch­ten gezielt unse­ren bis­he­ri­gen Erfah­rungs­schatz ein­set­zen und ver­tie­fen.

Sibylle Scheuerle-Kraiss
Sibyl­le Scheu­er­le-KraissGeschäfts­füh­re­rin Coast Ener­gy GmbH
Gebo­ren 1968 habe ich nach dem Stu­di­um der Archiv­wis­sen­schaf­ten an der FH in Mar­burg ein Stu­di­um der Geschichts­wis­sen­schaf­ten und Poli­tik an der Uni­ver­si­tät in Tübin­gen mit einem Magis­ter abge­schlos­sen. Nach einem kur­zen Abste­cher in der Logis­tik­bran­che habe ich mich nach der Geburt mei­ner bei­den Kin­der auf die anste­hen­den Auf­ga­ben in der neu­ge­grün­de­ten Solut­ro­nic GmbH kon­zen­triert.

Als Haupt­zu­stän­di­ge für die kauf­män­ni­sche Sei­te waren die Auf­ga­ben neben stra­te­gi­scher Pla­nung die Über­nah­me von allen Auf­ga­ben, die neben der Ent­wick­lungs­tä­tig­keit anstan­den, das bedeu­te­te: Buch­hal­tung, Ein­kauf sowie Ver­triebs– und Mar­ke­ting-Akti­vi­tä­ten. Neben Fir­men– und Pro­dukt­na­mens­fin­dung stan­den Mes­sen, Fly­er, Wer­be­maß­nah­men und Kun­den­fin­dung im Fokus mei­ner Tätig­kei­ten.

Mit dem Auf­bau von Per­so­nal kon­zen­trier­te ich mich auf die Auf­ga­ben des Pro­dukt­ma­nage­ments. Die­ser Auf­ga­ben­be­reich hat mich, neben der Per­so­nal­füh­rung, die gan­zen bis­he­ri­gen Jah­re mei­ner Berufs­tä­tig­keit beglei­tet. Gemein­sam ent­wi­ckel­te ich mit in- und exter­nen Mit­ar­bei­tern ein stim­mi­ges Cor­po­ra­te Design mit Bro­schü­ren, Wer­be­maß­nah­men und Mes­se­auf­trit­ten. Zudem kon­zen­trier­te ich mich auf die Markt­be­ob­ach­tung: Wohin ent­wi­ckelt sich die Bran­che, wel­che neu­en Pro­duk­te waren erfor­der­lich, um wei­ter­hin im Markt bestehen zu kön­nen. Dar­aus resul­tier­ten nicht nur neue Ide­en, son­dern auch Spe­zi­fi­ka­tio­nen für die Umset­zung im Bereich der Hard– und Firm­ware­ent­wick­lung bis hin zu Bedien­ober­flä­chen.

10 Jah­re Bran­chen­er­fah­rung im Bereich der rege­ne­ra­ti­ven Ener­gi­en ermög­li­chen mir einen schnel­len Blick auf die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten von neu­en Ide­en und auf die kom­men­de Markt­ent­wick­lung.

Wieland Scheuerle
Wie­land Scheu­er­leGeschäfts­füh­rer Coast Ener­gy GmbH
Gebo­ren 1964, habe ich mein Stu­di­um der Elek­tro­tech­nik an der Uni­ver­si­tät Stutt­gart 1991 abge­schlos­sen.

Wäh­rend der 14 Jah­re im Ange­stell­ten­ver­hält­nis bei zwei klei­nen bzw. mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men konn­te ich Erfah­rung im Bereich der Ent­wick­lung von Hard- und Soft­ware, ins­be­son­de­re für leis­tungs­elek­tro­ni­sche Pro­duk­te sam­meln.

Das kom­plet­te Pro­jekt­ma­nage­ment für die­se Pro­duk­te zeig­te mir den Blick deut­lich über die rei­ne Ent­wick­lungs-Tätig­keit auf. Durch Kun­den­kon­takt, Erstel­len und Abar­bei­ten von Spe­zi­fi­ka­tio­nen, Zer­ti­fi­zie­run­gen und die Füh­rung von Ent­wick­lungs­teams erkann­te ich, wie Ent­wick­lungs­pro­jek­te nach­hal­tig, zeit- und kos­ten­spa­rend geplant und zu Ende geführt wer­den konn­ten.

Nach die­ser Pha­se habe ich 2004 ent­schlos­sen, mich mit der Ent­wick­lung eines 1-pha­si­gen Solar­wech­sel­rich­ters zusam­men mit mei­ner Frau mit dem Unter­neh­men Solut­ro­nic GmbH selbst­stän­dig zu machen. Auf Anhieb gelang es mir, mit der Ent­wick­lung der ers­ten SOLPLUS Wech­sel­rich­ter-Genera­ti­on den aktu­ell von SMA gehal­te­nen Wir­kungs­grad-Rekord zu kna­cken. Im Anschluss ent­wi­ckel­te ich zusam­men mit neu hin­zu­ge­kom­me­nen Mit­ar­bei­tern wei­te­re Gerä­te im Bereich der Pho­to­vol­ta­ik­bran­che. Der Schwer­punkt mei­ner Arbeit lag neben der Per­so­nal­füh­rung in der eigent­li­chen Sys­tem­ent­wick­lung im Bereich der Schnitt­stel­len zwi­schen Hard-, Soft– und Firm­ware. Mei­ne Stär­ke ist die ganz­heit­li­che Betrach­tung eines Pro­duk­tes, ich beherr­sche es, Pro­ble­me sowohl auf Hard– und Soft­ware­sei­te kom­plett zu ver­ste­hen und auf bei­den Ebe­nen zu lösen.

Ein wei­te­rer Schwer­punkt mei­ner Kennt­nis­se ist neben der Leis­tungs­elek­tro­nik die kom­plet­te Rege­lungs­tech­nik. Selbst­ver­ständ­lich wur­den feder­füh­rend von mir alle qua­li­täts­si­chern­den Maß­nah­men im Zusam­men­hang mit der Pro­duk­ti­ons­ein­steue­rung von Gerä­ten gelei­tet. Ziel war dabei immer, unter Ein­be­zie­hung von Mon­ta­ge-, Prüf- und Beschaf­fungs­pro­zes­sen den Ablauf zeit­lich zu opti­mie­ren, um die Her­stel­lung von kos­ten­op­ti­mier­ten Mas­sen­pro­duk­ten auch in Deutsch­land zu ermög­li­chen.
Wei­ter­hin her­vor­zu­he­ben ist die Kom­pe­tenz für Net­ze (Ver­bund­net­ze, Netz­par­al­lel­be­trieb, Sicher­heits­as­pek­te etc.).

Die jüngs­ten Erfah­run­gen bzw. Pro­duk­te fin­den sich neben dem Bereich der rege­ne­ra­ti­ven Ener­gi­en (Pho­to­vol­ta­ik, elek­tri­sche Ver­sor­gungs­net­ze, Bat­te­rie­spei­cher, Ener­gie­ma­nage­ment etc.) in den Bran­chen e-mobi­li­ty, Beleuch­tungs­steue­rung und Haus-Auto­ma­ti­sie­rung.